Gottesdienste zum nachhören und vertiefen

Zeit im Griff?

Klar ist: Zeit in unserem Sinne ist eine menschliche Erfindung. Sie ist relativ – je nachdem, ob man beim Zahnarzt sitzt oder einmal im Jahr einen lieben Freund sieht.
Zeit haben wir irgendwie nie genug und doch haben wir alle gleichviel davon!

Herzliche Einladung sich für diesen Gottesdienst die Zeit zu nehmen.

Hans-Joachim Böhler, Pfr. EGW

Anhören »

Ich bin die Auferstehung und das Leben … – Überlebensbilder

Solange wir hier auf der Erde leben, können wir uns immer nur ein vages Bild vom dem machen, was „das Leben“ ist und was die Auferstehung bedeutet.

Egal wie belesen und gelehrt wir sind, wir kennen nur das Leben hier. Was können wir aus diesem Ich-bin Wort von Jesus mitnehmen.

Ich lade herzlich auf die Entdeckungsreise ein!

Hans-Joachim Böhler, Pfr. EGW

Anhören »

Amos – wenn der Löwe brüllt und die Lieder plärren!

Wer so etwas in der Gegenwart des einflussreichsten Priesters Israels über den Gottesdienst zu sagen wagt, muss sich seiner Sache schon sicher sein! Denn diese schonungslosen Worte sprechen in eine Zeit hinein, welche durch die erfolgreiche, wohlstandsorientierte und lang andauernde Regentschaft des Königs Jerobeams II geprägt ist. Wer will bei diesen guten Vorzeichen und Erfolgsmeldungen an den Gottesdiensten Kritik üben? Das geht doch gar nicht, oder?

Herzliche Einladung zur Gemeinschaft und zum Nachdenken!

Hans-Joachim Böhler, Pfr. EGW

Anhören »

Anfassen erlaubt!

„Ich glaube nur, was ich sehe“, sagen viele.
Was ich mit dem Verstand fassen kann, was ich begreifen kann, nur das hat Bestand. Auferstehung? Das passt da nicht hinein. Auch viele Jünger konnten die Botschaft von der Auferstehung Jesu zunächst nicht glauben.

Wo war der Beweis? Wo die logische Erklärung? Heute denken wir darüber nach, wie Jesus den Zweiflern und Skeptikern entgegenkam, sich anfassen liess und gemeinsam mit ihnen ass. So konnten sie später auch glauben, was sie nicht sahen: die unsichtbare Gemeinschaft mit Christus. Schon jetzt haben Christen Anteil an seinem, dem neuen Leben. Darf man das glauben? „Selig sind, die nicht sehen und doch glauben“, sagt Jesus.

Herzliche Einladung zum mithören, mitglauben und mitdenken!
Hans-Joachim Böhler, Pfr. EGW

Anhören »

Ich bin der gute Hirte – Überlebensbilder

Bis heute geht ein Hirte im Nahen Osten in einen überfüllten Stall hinein und kann seine eigenen Schafe eins nach dem anderen herausrufen, indem er sie beim Namen nennt. Sie werden seine Stimme erkennen und zu ihm kommen.

Abgesehen von idyllischen Bildern, die wir vielleicht vor unserem inneren Auge haben? Was könnte dies für uns selbst bedeuten? Denn mit Schafen verglichen zu werden, schätzen wir vielleicht nicht so sehr!

Herzliche Einladung zur Gemeinschaft!

Hans-Joachim Böhler, Pfr. EGW

Anhören »

Jesus stellt sich vor – (Über)Lebensbilder!

Wir fahren weiter in der Gottesdienstreihe, in der wir uns mit den „Ich bin“ Worten von Jesus Christus besser bekannt machen wollen.

Jesus spricht damit existenziell in unser aller Leben hinein, wenn wir auf ihn hören wollen. Es bleibt also nicht nur bei Worten, nein sie wollen durchaus auch praktisch verstanden und in die Tat umgesetzt werden.

Wer sich noch weiter vertiefen möchte, kann dann an den Impulsabenden „Tiefenbohrungen“ teilnehmen. Die genauen Termine werden so bald wie möglich kommuniziert.

Herzliche Einladung zum gemeinsamen Hören, Austauschen und miteinander unterwegs sein!

Hans-Joachim Böhler, Pfr. EGW

Anhören »

Im Schatten der Nacht

Jesus war verschiedentlich traurig gewesen. Er war frustriert, wenn sie nicht verstanden, wovon er redete. Er war verärgert angesichts der Leute, die ihn angriffen, ihn falsch verstanden, ihn der lächerlichsten Dinge beschuldigten. Es hatte sogar Spannungen in seiner eigenen Familie gegeben. Dennoch war er grundsätzlich der Starke gewesen. Er hatte immer noch eine Story parat, noch ein treffendes Bonmot, um gegen einen bohrenden Fragesteller den Spiess umzudrehen, noch eine hochfliegende Vision von Gott und seinem Reich. Es waren immer die anderen, die die Probleme hatten; er hatte die Antworten.

Und nun …?

Herzliche Einladung zum mithören, mitdenken oder einfach nur dasein!

Hans-Joachim Böhler, Pfr. EGW

Anhören »

Jesus stellt sich vor – (Über)Lebensbilder!

Wir fahren weiter in der Gottesdienstreihe, in der wir uns mit den „Ich bin“ Worten von Jesus Christus besser bekannt machen wollen.

Jesus spricht damit existenziell in unser aller Leben hinein, wenn wir auf ihn hören wollen. Es bleibt also nicht nur bei Worten, nein sie wollen durchaus auch praktisch verstanden und in die Tat umgesetzt werden.

Herzliche Einladung zum gemeinsamen Hören, Austauschen und miteinander unterwegs sein!

Hans-Joachim Böhler, Pfr. EGW

Anhören »

Durch Mark und Bein

Worte lösen unterschiedliche Reaktionen aus: Manchmal sind sie so schnell wieder vergessen, wie sie gesprochen wurden.

Es kommt aber auch vor, dass ein Satz mitten ins Herz trifft und der Puls innerhalb von Zehntelsekunden von 60 auf 180 geht – noch Jahre später ist die Erinnerung daran so präsent, als wäre der Satz gestern erst gesprochen worden.

In Hebr 4,12–13 geht es um Worte, die »durch Mark und Bein gehen«.

Herzliche Einladung zum Mithören, Mitdenken, Mitsingen und einfach Gemeinschaft haben!

Hans-Joachim Böhler, Pfr. EGW

Anhören »

Keep calm and Carry on

Der Slogan „Ruhig bleiben und weiter machen“ schmückte ursprünglich ein Propaganda-Poster der britischen Regierung von 1939, mit dem die Moral der Bevölkerung im Falle eines schweren Militärschlags gestärkt werden sollte. Heute ist er in Großbritannien zum geflügelten Wort geworden.

Anbetracht von verschiedenen Anfeindungen und Schwierigkeiten, musste auch Petrus die MitchristInnen beruhigen.

Ein Gottesdienst zum Mitdenken und Nachdenken, zum Gebet und Lied. Herzliche Einladung!

Anhören »

Jesus stellt sich vor – (Über)Lebensbilder!

Heute beginnen wir mit einer Gottesdienstreihe, in der wir uns mit den „Ich bin“ Worten von Jesus Christus besser bekannt machen wollen.

Jesus spricht damit existenziell in unser aller Leben hinein, wenn wir auf ihn hören wollen. Es bleibt also nicht nur bei Worten, nein sie wollen durchaus auch praktisch verstanden und in die Tat umgesetzt werden.

Wer sich noch weiter vertiefen möchte, kann dann an den Impulsabenden „Tiefenbohrungen“ teilnehmen. Die genauen Termine werden so bald wie möglich kommuniziert.

Herzliche Einladung zum gemeinsamen Hören, Austauschen und miteinander unterwegs sein!

Anhören »

Die seltsame Weisheit Gottes

Wie unterscheidet sich die Weisheit des Glaubens von anderen Weisheitslehren? Was ist christliche Weisheit? Wie erschließt sie sich? Und nicht zuletzt: Wie lässt sie sich mitteilen? Was Paulus über die Weisheit des Glaubens schreibt, greift die Erfahrung auf: »Ich bin mit meiner Weisheit am Ende. Das verstehe ich nicht.« Und es drückt den Glauben aus: »Wo ich mit meiner Weisheit am Ende bin, ist Gottes Weisheit noch lange nicht am Ende.

Herzliche Einladung zur Gemeinschaft, zum Mitdenken und Mitmachen!

Anhören »

Jahreslosung 2022

Alle die mein Vater mir anvertraut werden zu mir kommen und ich weise niemanden ab, der zu mir kommt.
Johannes 6;37

Anhören »

Vor – Urteil

Vorurteile sind schnell gefällt.

– Ein paar Worte hier, ein paar Meinungen dort und schon fügt sich das Ganze nahtlos zusammen. Im Korintherbrief muss sich Paulus mit einer ganzen Reihe von Halbwahrheiten und Widersprüchen auseinandersetzen.

– Trotzdem lässt er sich nicht aus der Ruhe bringen und fordert auch uns zu einer gesunden Gelassenheit auf.

– Weiteres im Gottesdienst im EGW Sumiswald, der Ort an dem Du richtig bist!

Herzlich Willkommen

Anhören »

Auf der Suche nach dem verlorenen Segen V

Bis jetzt haben wir über die bedeutsame Berührung, gesprochene Worte, Ausdruck hohen Wertes und Darstellung einer besonderen Zukunft nachgedacht.

Heute in diesem abschliessenden fünften Teil geht es um den Mörtel der alles zusammenhält.

Herzliche Einladung zu diesem Gottesdienst

Anhören »

Auf der Suche nach dem verlorenen Segen IV

Eine Zukunft zu haben, heisst auch Hoffnung haben. Bei den Segnungen der Väter im Alten Testament, werden nicht nur wertschätzende Worte, schöne Wortbilder, sondern eine besondere Zukunft versprochen.

Herzliche Einladung zur Gemeinschaft, zum gemeinsamen Hören, Singen und Beten.

Anhören »

Auf der Suche nach dem verlorenen Segen III

Wertschätzung, das ist allgemein bekannt, ist im gesunden Mass eine richtige Ermutigungs- und Energiequelle. Aber warum fällt es uns manchmal so schwer, dieser Wertschätzung Ausdruck zu verleihen und warum geht man auch manchmal so unterschiedlich bei den Mitmenschen damit um?

Eine herzliche Einladung zum Mitfeiern, Mithören und Mitdenken in unserem Gottesdienst.

Anhören »

Teilhaber an Gottes Mission

Philipper 1:3-8
3 Jedes Mal, wenn ich an euch denke, danke ich meinem Gott.
4 Und immer, wenn ich ihn um etwas bitte, bete ich auch mit Freude für euch.
5 Denn ihr habt euch vom ersten Tag an mit uns für Gottes gute Botschaft eingesetzt. Und das tut ihr bis heute.
6 Ich bin ganz sicher, dass Gott das gute Werk, das er in euch angefangen hat, auch weiterführen und an dem Tag, an dem Jesus Christus wiederkommt, vollenden wird.
7 Es ist durchaus angemessen, wenn ich so über euch denke, weil ihr mir besonders am Herzen liegt. Denn ihr alle habt Anteil an der Gnade, die ich sowohl als Gefangener erfahre als auch dann, wenn ich das Evangelium verteidigen und seine Wahrheit bekräftigen muss.
8 Gott weiß, wie sehr ich mich nach euch allen sehne – mit der herzlichen Liebe von Jesus Christus.

Anhören »

Auf der Suche nach dem verlorenen Segen II

In uns tragen wir häufig Leitsätze und Leitgedanken, welche unser Selbstbild, Menschen- und Gottesbild prägen. Worte können sehr wirksam sein, im positiven, wie auch im negativen. Heute möchten wir der Frage nachgehen, welche Worte uns prägen und was uns helfen kann, dass solche Leitsätze nicht zu Leidsätzen werden.

Ganz herzliche Einladung zu diesem Gottesdienst.

Anhören »

Eine unerwartete Identität!

Überraschende Einblicke über Philipper 1,1-2 sollen uns durch diesen Sonntagmorgen führen.

Die Predigt hält Michael von Allmen

Herzlich willkommen zum Mithören, Mitdenken und Mitfeiern!

Anhören »

Auf der Suche nach dem verlorenen Segen I

Doch es geht nicht nur ums Reden. Es geht ums ganze Menschsein. Darum gibt es Segensgesten in allen möglichen Formen.

Das erste Element des Segens ist die bedeutsame Berührung. Was kann das in unserer heutigen Zeit bedeuten?

Herzliche Einladung zum gemeinsamen Feiern, Singen und Hören.

Predigt Hans-Joachim Böhler Pfarrer EGW

Anhören »

Alles wird gut – die Story beginnt …

Gott macht Geschichte. Und er macht sie mit Menschen. Gott macht Geschichte mit Menschen wie „du und ich“. Glauben Sie nicht? Na, dann staunen Sie doch mal ganz neu über die Geschichte von Josef im Alten Testament. Darin kommt alles vor, was das Leben so ausmacht: große Liebe, großer Hass, „Sex and Crime“, Weltpolitik und persönliches Schicksal und dazu noch ein echtes „Happy End“.

Herzlich willkommen zum Gottesdienst im EGW Sumiswald, wo du richtig bist!

Anhören »

Vom Segnen – Segen gestern und heute

Gott segne dich … vielleicht haben wir das schon lange nicht mehr gehört. Vielleicht platzieren wir den Segen an das Ende des Gottesdienstes. Doch Segen und Segnen ist mehr. Jeder von uns sehnt sich danach, von anderen akzeptiert zu werden. Laut äußern wir vielleicht: „Mir ist egal, was andere Leute von mir denken.“ Im Inneren jedoch wünschen wir uns nichts sehnlicher als Vertrautheit und Zuneigung. Ganz besonders gilt dieses Verlangen im Verhältnis zu unseren Eltern. Es spielt für uns eine große Rolle, ob wir die Anerkennung unserer Eltern finden oder sie uns verwehrt bleibt, selbst wenn wir seit Jahren keinen regelmäßigen Kontakt mehr zu ihnen haben.

Herzlich willkommen zum Gottesdienst im EGW Sumiswald!

Anhören »

Keiner soll verloren gehen

Wenn wir etwas verlieren, lässt uns dies in der Regel nicht in Ruhe. Dabei ist es nicht nur der materielle Wert an sich, der uns zu schaffen machen, sondern vor allem die persönlichen Dinge.
Erinnerungen, die damit zusammenhängen, oder vielleicht einfach auch nur die Angst vor dem Missbrauch von Informationen, die in die falschen Hände geraten können.
Die Bibel verwendet häufig das Motiv des Verlieren und des Wiedergefunden Werdens. Besonders die Freude des Findens wird dabei stark betont!
Lasst uns miteinander „herausfinden“, welche Schätze in diesen Worten Jesu sonst noch vorhanden sind.

Anhören »

Kommunikation zwischen Himmel und Erde

Ist es nicht eine grosse Sehnsucht von Menschen, die an Gott glauben, dass er auf ihre Fragen antwortet? Bei den Menschen der Bibel geschieht dies auf vielfältige Art und Weise. Es scheint sogar so, als seien sie mit Gott auf „du und du“.
Diese Sehnsucht erleben wir auch in der Gemeinde in Korinth. Leider kommt sie damit nicht klar.
So muss Paulus schreiben: „Wenn sich die einzelnen Töne nicht unterscheiden – wie soll man dann erkennen, was auf der Flöte oder auf der Leier gespielt wird?“
Die eine Gruppe will Gott besser verstehen als die andere. Gerade bei den „Gaben des Geistes“ scheiden sich dann die Geister und der „Ton“ der Liebe geht „flöten“.
Pfingsten war die Ausgiessung des Geistes, aber nun, wie weiter mit den Auswirkungen seines Wirkens?

Anhören »

Die richtige Priorität beim Beten

Unser Vater im Himmel.
Dein Name werde geheiligt.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.

Das Brot, das wir nötig haben, gib uns heute!
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben haben jenen, die an uns schuldig geworden sind.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.

Anhören »

Pfingsten-Kickoff

Sprechen wir die gleiche Sprache? Und wenn ja, meinen wir dasselbe?

Pfingsten und Babel sind zwei Kontrastprogramme, welche uns das veranschaulichen wollen.

Herzliche Einladung zum Mitfeiern, Mithören und Mitsehen!

Anhören »

Atempause

An diesem Gottesdienst zwischen Himmelfahrt und Pfingsten geht es um Jesu göttlichen Atem. Um seinen Geist, an dem er allen, die an ihn glauben, Anteil gibt.

Der aus unserem Inneren, aus uns herausströmen soll wie »Ströme lebendigen Wassers«, wie sie Jesus im Johannesevangelium verheisst.

Herzliche Einladung zum Mitfeiern, Mitsehen und Mithören!

Anhören »

Perfekt …

Hausschuhe vor der Türe oder Löcher in den Socken? Jeden Samstag Waschanlage oder welche Farbe hat eigentlich unser Auto? Golf-Rasen oder Wilder Garten hinter dem Haus? Es gibt viele Möglichkeiten sein Leben zu perfektionieren. Doch steigert das auch die Qualität des Lebens?

War Jesus Christus perfekt? Zumindest gab es es Leute um ihn herum, die das erwarteten. Man nannte sie Phariasäer. Es wäre aber zu einfach, sich einfach auf diese Menschengruppe mit dem Finger zu zeigen. Perfektionismus findet in vielen Bereichen des Lebens seine Anhänger.

Herzliche Einladung zum Mitsehen, Mithören, Mitdenken!

Anhören »

Denk-mal – der unbekannte Gott

… ist der Ausgangspunkt dieses Inputs. Paulus taucht in eine völlig neue Welt ein!

Er sieht auf dem Aeropag die Götter der Athener oder besser gesagt ihre Abbilder. Er sucht den Dialog, aber wie …?

Herzliche Einladung zum Mitschauen und Mitdenken, oder zum Dabeisein im EGW Sumiswald!

Anhören »

Bonsai-Gefühle

Fühlen Sie sich in ihrem Alltag aktuell auch so etwas zurechtgestutzt, so wie ein Bonsai, der in eine Form gezwungen wird und wenig Freiheit hat sich zu entfalten.

Das ist unangenehm und beengend. Können wir aber allenfalls solche Eindrücke auch positiv nutzen?

Herzliche Einladung zum Anschauen oder auch zum Hereinschauen beim EGW Sumiswald!

Anhören »

Zurück auf Start

Nimmt wieder alles seinen gewohnten Gang oder hat sich etwas verändert?

Im Johannesevangelium begegnen die Jünger noch ein letztes Mal dem Auserstandenen.

Aber wie geht es jetzt weiter?

Grosse Ereignisse werfen meistens einen grossen Schatten voraus, aber wie ist es mit dem Schatten danach?

Herzliche Einladung zum Zuschauen oder auch zum Vorbeischauen im EGW

Anhören »

Jenseits von Eden

In vielen Texten der Bibel lassen sich ganz grundlegende menschliche Erfahrungen erkennen, welche sich in der Geschichte und auch im unmittelbaren persönlichen Umfeld immer wieder wiederholen.

Eine dieser Urgeschichten handelt von Kain und Abel. Wir blicken zurück und in die Gegenwart.

Herzliche Einladung zum Mitsehen, Mithören und Mitdenken!

Anhören »

Verkalkuliert…

Verkalkuliert …

In den letzten Monaten war eine Zeit der Zahlen, der Statistiken und daraus abgeleitete Berechnungen. Aber auch im Umfeld des Glaubens gab es viele Spekulationen. Viele Aussagen mussten widerrufen werden.

Heute möchte ich einen Versuch wagen, einen etwas anderen Umgang mit der Bibel in Bezug auf Prophetie zu bekommen.

Herzliche Einladung zum mithören, mitsehen und mitglauben.

Anhören »

Angst und Freiheit

Angst

Es ist ein erstaunliches Phänomen, dass trotz vielen Errungenschaften der Menschheit, welche uns Sicherheit bringen, auch die Ängste zugenommen haben. Und dies gerade in Nationen und Ländern, in denen der Wohlstand relativ hoch ist.

Und wie steht es mit dem Begriffspaar Angst und Glaube. Kann der Glaube helfen, Angst zu überwinden?

Herzliche Einladung zum Mitsehen, Mithören und Denken!

Anhören »

Allmächtiger oder ohnmächtiger Gott? –

„Allmacht“, das ist wirklich extrem viel Macht. Dies löst angesichts der „Allmachtsphantasien“ gegenwärtiger politischer Staatsoberhäupter auch gemischte Gefühle aus.
Ist der allmächtige Gott, wie er reichlich in Lobpreisliedern besungen und in Glaubensbekenntnissen bezeugt wird, in der heutigen Zeit überhaupt noch kommunizierbar und glaubbar?
Herzliche Einladung zum Mithören, mitsehen und mitdenken.

Anhören »

Das Fenster zum Himmel

Der Evangelist Johannes berichtet uns von Jesus Christus, der das Licht der Menschen ist. Doch werden wir tatsächlich von diesem Licht erreicht oder sind wir doch lieber Höhlenbewohner.

Aus meiner Sicht muss daher dringend ein Fenster her! Ein Fenster zum Himmel!

Ganz herzliche Einladung zum mitsehen, mithören und mitdenken.

Anhören »

Wenn Gott leise redet …

Nachdem Gott ihn gestärkt hatte, geht Elia einen weiten Weg zum Berg Sinai. Was erwartet ihn da? Ein Gott mit Pauken und Trompeten?

Nein, eher nicht! Hier findet eine der Begegnungen statt, die uns Gänsehaut bekommen lässt. Dieser kurze Hauch der Herrlichkeit Gottes erzählt vom unbeschreiblich grossen, aber auch unbeschreiblich nahen Gott.

Herzliche Einladung zum Mitsehen, Mithören und Mitdenken!

Anhören »

Beten – Wollen, Können, Sollen, Dürfen, Müssen!

Aktuell findet gerade die Allianz-Gebetswoche statt. Doch wie haben wir es so mit dem Beten? Ist das Gebet eine Pflicht, ein Müssen oder kann ich dem Gebet auch andere Aspekte abgewinnen.

Ich möchte Euch und Sie einladen, ein paar Gedanken zu diesem Thema mit mir zu teilen. Weder Zeigefinger noch viele Appelle, sollen dabei die “Motivationsinstrumente” sein!

Herzlich Willkommen!

Anhören »

Seid barmherzig!

Wie ist das eigentlich mit der Barmherzigkeit? Wie weit ist es damit her in unserer Gesellschaft, auf unserer Welt? Dies soll nicht ein Appell an Gutmenschen sein, sondern den Wert der Barmherzigkeit etwas genauer unter die Lupe zu nehmen!

Herzliche Einladung zum Mitschauen und Mitfeiern!

Anhören »

Das Lied der Maria…

Das Lied der Maria …
ist zwar ein Lied, aber auch eine Ansage! Aktuell ist „Singen nicht erlaubt“ Aber vielleicht kann uns gerade das Nachdenken über diesen „Maria- Song“ den Blick auf die Lieder unserer Herzen öffnen.

Anhören »

So weit die Sterne …

“Das isch dä Stärn vo Bethlehem”, so klingt es bei der Zäller Weihnacht häufig lautstark aus den Kehlen der Kinder. Doch, was hat es eigentlich mit diesem Stern (oder wie auch immer wir diesen Himmelskörper nennen wollen), auf sich?

Vielleicht tut es gut, aus der Beengtheit der aktuellen Situation, ins weite Himmelszelt zu schauen!

Anhören »

Wenn die Luft dünn wird und die Puste ausgeht

Gerade hat man eine herausfordernde Zeit gemeistert und schon geht es weiter!
Und manchmal beschleicht einem das Gefühl. Hey, dass schaffe ich nicht auch noch. Mir reicht’s!
Dem Propheten Elia stand das Wasser langsam bis zum Hals. Er war fertig mit allem…
Wie kann er wieder auf die Füsse kommen? Beobachtungen, die vielleicht auch uns wieder Luft und Weite geben können.

Anhören »

Sie sprachen mit Jesus – Thomas und der Zweifel

In der Reihe “Sie sprachen mit Jesus” haben wir schon einige Begegnungen angeschaut. Heute ist Thomas an der Reihe.

Neben dem Jünger Petrus ist wohl Thomas der bekannteste Nachfolger Jesu. Doch sein Name verbindet sich häufig mit dem Thema “Zweifel”.

Kann es sein, dass ihm damit etwas Unrecht getan wird? Ist eine kritische und zweifelnde Haltung automatisch unchristlich?
Wir begeben uns auf Spurensuche.

Anhören »

«Werdet nicht müde»

Die Gemeinde der Hebräer ist müde und entmutigt. Zu lange warten sie nun schon auf die Wiederkunft ihres Herrn. Sie fühlen sich unter grossen Druck ihrer jüdischen Glaubensgenossen und alleingelassen in immer grösser werdenden Repressionen. Was gibt ihnen der Schreiber des Hebräerbriefes als Ermutigung mit? In drei Aspekten entfaltet er mögliche Gegenmittel dazu.
Viel Freude beim Zuhören und Zuschauen!

Anhören »

Sie sprachen mit Jesus – Ein Mensch in Ketten

Eine wilde Geschichte und ein wilder Mensch. Jesus sprach auf seiner Reise durch die verschiedenen Landschaften Israels mit ganz verschiedenen Menschen. Darunter auch mit ganz exotischen Zeitgenossen, aber auch mit verwirrten und auch gefährlichen Menschen.
Unser heutiger Kandidat ist eher einer unheimlichen Gattung zuzuorden. Was machen wir mit dieser Geschichte heute?

Viel Freude beim Zuhören!

Anhören »

Wasserläufer oder Boothocker

Stell dir vor, du erlebst eine peinliche Geschichte, die auch in 2000 Jahren mit einer gewissen Schadenfreude weitererzählt wird. Dem Apostel Petrus ist genau das passiert! Der sinkende Petrus ist das Motiv unzähliger Bilder bis hin zu Comics.
Doch müsste man nicht auch den Mut des Petrus erwähnen, der als einziger aus dem Boot ausgestiegen ist. Ein Zitat dazu:

Es ist nicht der Kritiker, der zählt; nicht derjenige, der mit dem Finger auf den stolpernden Starken zeigt oder auf die Augenblicke, in denen der Tatkräftige es noch besser hätte machen können. Die Ehre gehört dem Menschen, der tatsächlich in der Arena steht, der im besten Fall am Ende den Triumph deiner grossen Errungenschaft kennen lernt und der im schlechtesten Fall zumindest bei dem Versuch versagt, Grosses zu tun. Dieser Ort wird nie den kalten, engen Seelen gehören, die weder Sieg noch Verlust kennen.
Theodore Roosevelt

Viel Spass beim Zuhören!

Anhören »

Gottesdienste zum nachschauen

Pfingsten-Kickoff

Sprechen wir die gleiche Sprache? Und wenn ja, meinen wir dasselbe? Pfingsten und Babel sind zwei Kontrastprogramme, welche uns das veranschaulichen wollen. Herzliche Einladung zum Mitfeiern, Mithören und Mitsehen!

Anschauen »

Atempause

An diesem Gottesdienst zwischen Himmelfahrt und Pfingsten geht es um Jesu göttlichen Atem. Um seinen Geist, an dem er allen, die an ihn glauben, Anteil gibt. Der aus unserem Inneren, aus uns herausströmen soll wie »Ströme lebendigen Wassers«, wie sie Jesus im Johannesevangelium verheisst. Herzliche Einladung zum Mitfeiern, Mitsehen und Mithören!  

Anschauen »

Perfekt…

Hausschuhe vor der Türe oder Löcher in den Socken? Jeden Samstag Waschanlage oder welche Farbe hat eigentlich unser Auto? Golf-Rasen oder Wilder Garten hinter dem Haus? Es gibt viele Möglichkeiten sein Leben zu perfektionieren. Doch steigert das auch die Qualität des Lebens? War Jesus Christus perfekt? Zumindest gab es es Leute um ihn herum, die das erwarteten. Man nannte sie Phariasäer. Es wäre aber zu einfach, sich einfach auf diese Menschengruppe mit dem Finger zu zeigen. Perfektionismus findet in vielen Bereichen des Lebens seine Anhänger. Herzliche Einladung zum Mitsehen, Mithören, Mitdenken!

Anschauen »

Shabby chic – aus Alt mache neu

Wirf Altes nicht weg, sondern frische es auf… Bist du dabei beim Versuch, alte Worte systemrelevant und lebensspendend zu machen? Herzlich Willkommen zum Mitsehen, Mithören und Mitdenken!

Anschauen »

Denk-mal – der unbekannte Gott

Eine Reise nach Athen … …ist der Ausgangspunkt dieses Inputs. Paulus taucht in eine völlig neue Welt ein! Er sieht auf dem Aeropag die Götter der Athener oder besser gesagt ihre Abbilder. Er sucht den Dialog, aber wie …? Herzliche Einladung zum Mitschauen und Mitdenken, oder zum Dabeisein im EGW Sumiswald!

Anschauen »

Bonsai-Gefühle

  Die Spiritualiät der kleinen Schritte Fühlen Sie sich in ihrem Alltag aktuell auch so etwas zurechtgestutzt, so wie ein Bonsai, der in eine Form gezwungen wird und wenig Freiheit hat sich zu entfalten. Das ist unangenehm und beengend. Können wir aber allenfalls solche Eindrücke auch positiv nutzen? Herzliche Einladung zum Anschauen oder auch zum Hereinschauen beim EGW Sumiswald!

Anschauen »

Zurück auf Start

Es ist nach Ostern … Nimmt wieder alles seinen gewohnten Gang oder hat sich etwas verändert? Im Johannesevangelium begegnen die Jünger noch ein letztes Mal dem Auserstandenen. Aber wie geht es jetzt weiter? Grosse Ereignisse werfen meistens einen grossen Schatten voraus, aber wie ist es mit dem Schatten danach? Herzliche Einladung zum Zuschauen oder auch zum Vorbeischauen im EGW

Anschauen »

Jenseits von Eden

Jenseits von Eden In vielen Texten der Bibel lassen sich ganz grundlegende menschliche Erfahrungen erkennen, welche sich in der Geschichte und auch im unmittelbaren persönlichen Umfeld immer wieder wiederholen. Eine dieser Urgeschichten handelt von Kain und Abel. Wir blicken zurück und in die Gegenwart. Herzliche Einladung zum Mitsehen, Mithören und Mitdenken!  

Anschauen »

Verkalkuliert…

Verkalkuliert … In den letzten Monaten war eine Zeit der Zahlen, der Statistiken und daraus abgeleitete Berechnungen. Aber auch im Umfeld des Glaubens gab es viele Spekulationen. Viele Aussagen mussten widerrufen werden. Heute möchte ich einen Versuch wagen, einen etwas anderen Umgang mit der Bibel in Bezug auf Prophetie zu bekommen. Herzliche Einladung zum mithören, mitsehen und mitglauben.

Anschauen »

Angst und Freiheit

Angst Es ist ein erstaunliches Phänomen, dass trotz vielen Errungenschaften der Menschheit, welche uns Sicherheit bringen, auch die Ängste zugenommen haben. Und dies gerade in Nationen und Ländern, in denen der Wohlstand relativ hoch ist. Und wie steht es mit dem Begriffspaar Angst und Glaube. Kann der Glaube helfen, Angst zu überwinden? Herzliche Einladung zum Mitsehen, Mithören und Denken!

Anschauen »

Allmächtiger oder ohnmächtiger Gott?

Gott, der Allmächtige ist auf den ersten Blick gesehen ein Titel der Superlative. „Allmacht“, das ist wirklich extrem viel Macht. Dies löst angesichts der „Allmachtsphantasien“ gegenwärtiger politischer Staatsoberhäupter auch gemischte Gefühle aus. Ist der allmächtige Gott, wie er reichlich in Lobpreisliedern besungen und in Glaubensbekenntnissen bezeugt wird, in der heutigen Zeit überhaupt noch kommunizierbar und glaubbar? Herzliche Einladung zum Mithören, mitsehen und mitdenken.

Anschauen »

Das Fenster zum Himmel

Geniesse das Licht! Der Evangelist Johannes berichtet uns von Jesus Christus, der das Licht der Menschen ist. Doch werden wir tatsächlich von diesem Licht erreicht oder sind wir doch lieber Höhlenbewohner. Aus meiner Sicht muss daher dringend ein Fenster her! Ein Fenster zum Himmel!

Anschauen »

Wenn Gott leise redet …

Elia begegnet einem leisen Gott Nachdem Gott ihn gestärkt hatte, geht Elia einen weiten Weg zum Berg Sinai. Was erwartet ihn da? Ein Gott mit Pauken und Trompeten? Nein, eher nicht! Hier findet eine der Begegnungen statt, die uns Gänsehaut bekommen lässt. Dieser kurze Hauch der Herrlichkeit Gottes erzählt vom unbeschreiblich grossen, aber auch unbeschreiblich nahen Gott. Herzliche Einladung zum Mitsehen, Mithören und Mitdenken!

Anschauen »

Beten – Wollen, Können, Sollen, Dürfen, Müssen!

Von der Lust und Last des Betens Aktuell findet gerade die Allianz-Gebetswoche statt. Doch wie haben wir es so mit dem Beten? Ist das Gebet eine Pflicht, ein Müssen oder kann ich dem Gebet auch andere Aspekte abgewinnen. Ich möchte Euch und Sie einladen, ein paar Gedanken zu diesem Thema mit mir zu teilen. Weder Zeigefinger noch viele Appelle, sollen dabei die “Motivationsinstrumente” sein! Herzlich Willkommen!

Anschauen »

Seid barmherzig!

Jahreslosung 2021 – „Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“ (Lukas 6, 36) Wie ist das eigentlich mit der Barmherzigkeit? Wie weit ist es damit her in unserer Gesellschaft, auf unserer Welt? Dies soll nicht ein Appell an Gutmenschen sein, sondern den Wert der Barmherzigkeit etwas genauer unter die Lupe zu nehmen! Herzliche Einladung zum Mitschauen und Mitfeiern!

Anschauen »

Das Lied der Maria…

Das Lied der Maria … ist zwar ein Lied, aber auch eine Ansage! Aktuell ist “Singen nicht erlaubt” Aber vielleicht kann uns gerade das Nachdenken über diesen “Maria- Song” den Blick auf die Lieder unserer Herzen öffnen.

Anschauen »

So weit die Sterne…

“Das isch dä Stärn vo Bethlehem”, so klingt es bei der Zäller Weihnacht häufig lautstark aus den Kehlen der Kinder. Doch, was hat es eigentlich mit diesem Stern (oder wie auch immer wir diesen Himmelskörper nennen wollen), auf sich? Vielleicht tut es gut, aus der Beengtheit der aktuellen Situation, ins weite Himmelszelt zu schauen!

Anschauen »

Wenn die Luft dünn wird und die Puste ausgeht

Gerade hat man eine herausfordernde Zeit gemeistert und schon geht es weiter! Und manchmal beschleicht einem das Gefühl. Hey, dass schaffe ich nicht auch noch. Mir reicht’s! Dem Propheten Elia stand das Wasser langsam bis zum Hals. Er war fertig mit allem… Wie kann er wieder auf die Füsse kommen? Beobachtungen, die vielleicht auch uns wieder Luft und Weite geben können.

Anschauen »

Sie sprachen mit Jesus – Thomas und der Zweifel

In der Reihe “Sie sprachen mit Jesus” haben wir schon einige Begegnungen angeschaut. Heute ist Thomas an der Reihe. Neben dem Jünger Petrus ist wohl Thomas der bekannteste Nachfolger Jesu. Doch sein Name verbindet sich häufig mit dem Thema “Zweifel”. Kann es sein, dass ihm damit etwas Unrecht getan wird? Ist eine kritische und zweifelnde Haltung automatisch unchristlich? Wir begeben uns auf Spurensuche.

Anschauen »

«Werdet nicht müde»

Die Gemeinde der Hebräer ist müde und entmutigt. Zu lange warten sie nun schon auf die Wiederkunft ihres Herrn. Sie fühlen sich unter grossen Druck ihrer jüdischen Glaubensgenossen und alleingelassen in immer grösser werdenden Repressionen. Was gibt ihnen der Schreiber des Hebräerbriefes als Ermutigung mit? In drei Aspekten entfaltet er mögliche Gegenmittel dazu. Viel Freude beim Zuhören und Zuschauen!  

Anschauen »